Medizinische Hypnose Zahnarztbesuche angstfrei, schmerzarm und entspannt erleben

Zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Hypnose (DGzH)

Dres. Münker Lübeck Hypnose

Was ist Hypnose

Hypnose ist ein methodischer Weg, mit suggestiver Beeinflussung einen tief entspannten Bewusstseinszustand herbeizuführen. Ziel ist eine hypnotische Trance, in der emotionale Zustände gesteuert und körpereigene Ressourcen gezielt aktiviert werden können. Erreicht wird dieser entspannte Trancezustand durch eine Art „Anleitung zum Abschalten“, so dass der Patient gewissermaßen in Tagträumereien abgleitet. Dabei unterscheidet man zwischen leichter Trance (Schläfrigkeit, Schwere in den Gliedern) mittlerer Trance (Eintauchen in Fantasiewelten) und tiefer Trance, ähnlich einer traumlosen Tiefschlafphase.

Wertvolle Therapieunterstützung in der Medizin

Mit der im TV verbreiteten Show-Hypnose, wo Menschen ein Pendel anstarren und auf Kommando in Tiefschlaf fallen, hat Medizinische Hypnose nichts zu tun. Im Gegenteil: Medizinische Hypnose ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode der Psychotherapie (auch genannt Hypnotherapie) und seit vielen Jahren bewährt. Zum Beispiel bei der Behandlung von Ängsten, chronischen Schmerzen, Süchten, Herz-Kreislauf-Problemen und Erkrankungen des Nervensystems. Auch akute Schmerzen, ausgelöst z.B. durch Operationen, können stark abgemildert werden.

Hypnose in der Zahnmedizin

Zahnärztliche Hypnose widmet sich primär der Angst vor zahnmedizinischen Eingriffen und der Linderung von Behandlungsschmerzen und Verspannungen. Insbesondere bei längeren Behandlungen ist das vorteilhaft.

Anwendungsbereiche:

  • Angst vor Spritzen
  • Angst vor zahnmedizinischen Eingriffen
  • Akute und chronische Schmerzen
  • Absehbar längere Behandlungsdauer
  • Verspannungen
  • Übermäßiger Würgereiz
  • Zähneknirschen (nachts)
  • Prothesenunverträglichkeit
  • Kopfschmerzen mit Bezug zur Zahnheilkunde
  • Erhöhtes Narkoserisiko
  • Neigung zur Ohnmacht
  • Alternative zur Vollnarkose

Ablauf einer Hypnosebehandlung beim Zahnarzt

Voraussetzung für eine erfolgreiche zahnärztliche Behandlung unter Hypnose ist zunächst ein vertrauensvolles Gespräch, in dem wir den zahnmedizinischen Befund,  das Behandlungsziel und alle offenen Fragen seitens des Patienten besprechen und klären.

Ein wichtiger Punkt dabei ist, dass der Patient auch im Trancezustand, also auch während der Hypnosebehandlung, die volle Kontrolle über sich behält.

Um die Behandlungstrance herbeizuführen, nutzen wir je nach Altersgruppe unterschiedliche autosuggestive Methoden. Erwachsenenhypnose folgt häufig einer didaktischen Vorgehensweise mit sehr klarem Muster.

In der Kinderhypnose dagegen sind anschaulichere Formen notwendig. Kinder werden je nach Alter mit Puppen, Späßen oder kleinen Zaubertricks fasziniert und anschließend mit Geschichten, Märchen oder Fabeln in Trance geführt.

Vorteile der zahnärztlichen Behandlung unter Hypnose

Ähnlich wie beim Lesen, Basteln oder Joggen, wenn wir unsere gesamte Aufmerksamkeit auf eine Tätigkeit fokussieren, ist es auch in der Trance: Wir konzentrieren unsere Gedanken auf ein bestimmtes Thema. Eben dieser Trancezustand wird bei der zahnmedizinischen Hypnosebehandlung gezielt herbeigeführt und verstärkt.

Nun kann sich der Patient mental aus der (angstbesetzten) Situation entfernen und sich kraft seiner Vorstellungen auf angenehme Themen konzentrieren und sich dabei in Gedanken, Fantasien oder Erinnerungen verlieren.

Für die Behandlung in der Zahnarztpraxis bedeutet das:

  • Die Behandlungssituation ist angstfrei und entspannt,
  • Schmerzen werden vom Patienten kaum als solche wahrgenommen, und
  • die Behandlungsdauer erscheint viel kürzer als sie tatsächlich ist.

Für wen kommt Hypnose in Frage

Hypnose, und damit auch zahnärztliche Hypnose, kommt nahezu für Menschen jeden Alters in Frage. Allerdings ist für jeden Patienten individuell zu klären, ob er durch hypnotische Suggestion in den gewünschten Trancezustand versetzt werden kann. Studien der DGZH zeigen, dass 80 % der Erwachsenen gut auf Hypnose ansprechen, weitere 10 % sogar sehr gut.

Kinder können bereits ab dem 3. Lebensjahr von den Vorteilen der Hypnose profitieren. Je nach Veranlagung („Träumerle“/„Zappelphilipp“) kommen dabei unterschiedliche Induktionsmethoden der Kinderhypnose zum Tragen.

Eine zahnmedizinische Behandlung unter Hypnose für

Personen mit "psychischer Vorgeschichte", d.h. für Patienten, die sich

entweder in Psychotherapie befinden oder es einmal waren, darf nicht

oder nur nach vorhergehender Absprache mit dem behandelnden Arzt/

Psychotherapeuten stattfinden.

Wer darf Hypnose in der Zahnmedizin anwenden

Zahnmedizinische Behandlungen unter Hypnose sollten Sie nur von einem Zahnarzt mit der entsprechenden Qualifikation inklusive Zertifizierung durchführen lassen.

Dr. Münker wurde zertifziert von der DGZH, Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose e.V. In unserer Praxis werden nur wissenschaftlich und klinisch überprüfte Hypnosetechniken angewendet.

Dres. Münker Lübeck Hypnose

In Zusammenarbeit mit dem Musikproduzenten und Dozenten Sascha Sauerborn von "Baumhaus Records" haben wir ein medizinisches Audioprogramm erstellt. Das 25 - minütige Stück dient zur sanften Entspannung, dem Erleben einer angenehmen Trance und der Vorbereitung auf eine medizinische Heilbehandlung. Wir stellen unseren Patientinnen und Patienten, die sich auf eine Hypnose während eines zahnärztlichen Eingriffs vorbereiten möchten, die Datei kostenlos zur Verfügung.

Testen Sie einen Ausschnitt des Audioprogramms am besten mit Kopfhörern.

Test Audioprogramm "Gaia`s Garten"