Unsere Zahnarztpraxis Mit Ihrem Lächeln vertraut

Adhäsivtechnik

Es müssen bei einer Zahnlücke nicht immer gleich ein Implantat oder eine Brücke mit zwei Kronen sein! Eine moderne und innovative Behandlungsmethode im Bereich der Zahnheilkunde stellt die Adhäsivtechnik dar. Sie ermöglicht ein ästhetisch hochwertiges Ergebnis bei gleichzeitig schonendem Eingriff.

Bei Verlust (z.B. Sportunfall) oder Nichtanlage von Zähnen (z. B. Vererbung) ist es notwendig, die entstandenen Lücken wieder zu schließen, da sonst die benachbarten Zähne in die Lücke hineinkippen und so zu erheblichen Funktionsproblemen führen können. Da gerade bei jungen Menschen heutzutage weniger Karies auftritt, sind die Nachbarzähne, die eine Brückenkonstruktion tragen sollen, oftmals unbeschädigt. Ein für die Brücke notwendiges Beschleifen ist für gesunde Zähne ein starkes Trauma. Das kann durch sogenannte minimalinvasive Brückenkonstruktionen vermieden werden. Die der Lücke benachbarten Zähne werden lediglich "aufgerauht" und die vom Zahntechniker angefertigte Brücke mit einem Spezialkleber eingeklebt. Die Brückenflügel können dabei aus Metall (Nichtedelmetall) oder Vollkeramik (Zirkonoxidkeramik) konstruiert sein.

Adhäsivbrücken finden im Schneidezahnbereich Anwendung, wenn aus Platzgründen oder mangelndem Knochenangebot keine Implantate eingesetzt werden können. Sie sind besonders für jugendliche Menschen geeignet.

Frau Dr. Winnie Münker hat im Bereich der Adhäsivtechnik promoviert.


LogoDas Zeichen für Gesundheit und Lebensqualität für Sie und Ihre Familie!