Zahnärztliche Schlafmedizin

schlafmedizin

Erholsame Nächte durch gesunden Schlaf

Schnarchen bereitet vielen Menschen „schlaflose“ Nächte. Leidet der Schnarchende auch unter Atemaussetzern - der obstruktiven Schlafapnoe, kann dies schwerwiegende Auswirkungen haben. Mit der sogennanten Schnarch-Schienentechnik (Schlafapnoe-Schiene) ist dem Problem erfolgsversprechend beizukommen.

Warum schnarcht man überhaupt? Weil sich der Mensch beim Schlafen muskulär entspannt. Besonders in Rückenlage sackt der Unterkiefer und somit die Zunge samt Weichgewebe allmählich nach hinten und verengt so den Atemweg im hinteren Rachenraum. Durch diese Engstelle strömt weiterhin die Luft und versetzt das erschlaffte Weichgewebe in Schwingungen. Es beginnt „wie im Wind zu flattern“, wodurch das schnarch-typische Geräusch entsteht.

Im Laufe des Älterwerdens verschärft sich die Schnarchproblematik, weil die Gewebespannung naturgemäß immer mehr nachlässt (im Alter von 30 Jahren schnarchen 5 % aller Frauen und 10 % aller Männer; mit 60 Jahren sind es schon 40 % bzw. 60 %). Und leider steigt damit auch das Risiko der Schlafapnoe.


Warum Schlafapnoe krank machen kann

Ist die Verengung des Rachens durch entspannte Muskeln und Weichgewebe so stark, dass sie den Atemweg blockiert, können Atemaussetzer die Folge sein. In diesem Moment verstummt das Schnarchgeräusch, da keine Luft mehr einströmen kann. Der Betroffene schreckt kurz hoch, um nach Luft zu schnappen - und schläft weiter. Dies kann sehr oft in einer Nacht passieren, und dennoch bleibt es vom Betroffenen selbst meistens unbemerkt. Er wundert sich womöglich über anhaltende Tagesmüdigkeit, Lustlosigkeit, Konzentrationsschwäche, häufigen nächtlichen Harndrang, ist sich aber seiner Schlafstörung häufig nicht bewusst.

Durch das ständige nächtliche Hochschrecken sind die für den Körper (und Geist) so wichtigen Tiefschlafphasen nicht mehr möglich, was die Gesundheit und die Lebensqualität des Schnarchenden stark beeinträchtigt. Die ständige Sauerstoff-Unterversorgung der Organe und des Gehirns kann zudem schwerere Erkrankungen verursachen und die Lebenserwartung senken.

Schlafapnoe kann ernsthafte Auswirkungen haben:

  • Bluthochdruck, Herz-Rhythmus-Störungen
  • Erhöhtes Herzinfarktrisiko, erhöhtes Schlaganfallrisiko
  • Sekundenschlaf beim Autofahren und am Arbeitsplatz
  • Depression und Lustlosigkeit, gestörte Sexualität

schlafmedizin


schlafmedizin

Zur Anleitung

Schlafanalyse und Behandlung - wir finden gemeinsam eine Lösung

Mit einer Schlafanalyse - zu Hause oder im Schlaflabor - lässt sich sehr leicht feststellen, ob es sich um harmloses Schnarchen handelt oder ob eine obstruktive Schlafapnoe (OSA) vorliegt. Dabei wird man an Brust und Handgelenk „verkabelt“, so dass ein Rekorder wichtige Aufzeichnungen durchführen kann. Sie geben Aufschluss für die weiteren Schritte. Die Diagnosestellung und Behandlung einer Schlafapnoe erfolgt immer interdisziplinär, das heißt in Zusammenarbeit mit einem Schlafmediziner (meist HNO- oder Lungenfacharzt). Zur Behandlung einer OSA leichten bis mittleren Grades arbeiten wir in Absprache mit dem mitbehandelnden Schlafmediziner mit SomnoDent® Schlafapnoe-Schienen. Sie werden anhand der individuellen Zahnabdrücke nach Maß gefertigt und wie eine Zahnspange getragen (nur beim Schlafen).

Individuelle Zahnschienen für den ungestörten Schlaf

Die Schlafapnoe-Schiene besteht aus einer oberen und unteren Zahnschiene. Mit Hilfe des patentierten Flossen-Designs werden Unterkiefer und Zunge während des Schlafens vorne gehalten - Muskulatur und Weichgewebe im oberen Rachenbereich werden gestrafft. So bleibt der Rachenraum offen und der Atemweg ist frei. Störende Schnarchgeräusche verschwinden.


Was Sie sonst noch wissen sollten

Vor der Versorgung mit einer Schlafapnoe-Schiene werden wir eingehend prüfen, ob Ihre Zähne und Ihr Mundraum zur Behandlung mit einer Zahnschiene geeignet sind. Frau Dr. Münker ist zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS) als auch von Somnomed und engagiert sich darüber hinaus in einem Netzwerk von Fachärzten der HNO, Lungenheilkunde und Schlaflaboren.

Hoher Tragekomfort

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Schienen richtig einsetzen und entnehmen und geben Hinweise zur Reinigung und Pflege. Beim Tragen der Schienen können Sie den Mund problemlos öffnen bzw. schließen, die Lippen frei bewegen und auch gut sprechen.

schlafmedizin

Hohe Produktqualität

Die Schienen sind farbstabil, geruchsabweisend und werden nach dem internationalen Standard für Medizinprodukte (EN ISO 13485) hergestellt.

Hohe Erfolgsquote

16 unabhängige Studien zeigen signifikante klinische Vorteile der SomnoDent® Schlafapnoe- Schiene; 91 % der Patienten berichteten von einer verbesserten Schlafqualität mit SomnoDent.

Weitere hilfreiche Links:


LogoHaben Sie weitere Fragen? Wir beraten Sie gern ausführlich in unserer Praxis.